Datenschutzerklärung

Öffentliches Verfahrensverzeichnis gemäß § 4 e BDSG

1. Name der verantwortlichen Stelle:
Beratung & Bildung Heiko Fröhlich

2. Inhaber:
Heiko Fröhlich

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle:
Karl-Marx-Ring 4, 01587 Riesa

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:
– Aus- und Weiterbildung EU-BKF
– Vorbereitungslehrgänge auf die IHK-Prüfung Sach- und Fachkunde  Güterverkehr,
KOM, Taxi und Mietwagen (Existenzgründer)
– sicherheitstechnische Unternehmensbetreuung als Fachkraft für Arbeitssicherheit und/oder Gefahrgutbeauftragter
5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien
– Es werden grundsätzlich nur sehr wenige Daten erhoben. Im Wesentlichen werden zu folgenden Personengruppen  personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt:
– Kunden- und Interessentendaten (Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail, Vertragsdaten)
– Mitarbeiterdaten, Bewerberdaten
– Daten zu Geschäftspartnern
– Daten zu Lieferanten (Adress- und Funktionsdaten)

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
– Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten
– Interne  Mitarbeiter, die an der Ausführung und Erfüllung der jeweiligen Informationsprozesse beteiligt sind
– Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend § 11 BDSG

7. Regelfristen für die Löschung der Daten:
– Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemässig gelöscht, sofern sie nicht mehr erforderlich sind. Daten die hiervon nicht berührt sind, werden gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke entfallen.

8. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten:
– Daten werden nicht in Drittstaaten übermittelt.

9. Allgemeine Beschreibung, die es ermöglicht, vorläufig zu beurteilen, ob die Maßnahmen nach zur Gewährleistung der Sicherheit der Datenverarbeitung angemessen sind:
– Es werden technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt, um die verwalteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Datenschutzrelevante Angaben werden auf gesicherten Systemen in Deutschland gespeichert. Der Zugriff darauf ist nur wenigen befugten Personen möglich, die mit der technischen oder redaktionellen Betreuung der Systeme befasst sind, und die dafür notwendigen Fachkenntnisse nachgewiesen haben.